en tête GB

F
GB
NL
D

Pallieter - 22130 - BOURSEUL- FKK in Bretagne - Côtes d'Armor

Die bretonische Küche steht für einfache Kost, authentisch und von hervorragender Qualität. Lange Zeit hatte sie den Ruf von ländlich und rustikal, doch derzeit sieht man die bretonische Küche als eine der besten von ganz Frankreich, durch ihr hohes Niveau und die vielen guten Restaurants. Außerdem bewegen sich die Preise der Spezialitäten im fairen Bereich und die Rechnung bleibt überschaubar.
Und nun - an die Tafel!

 

Die Meeresfrüchte ‘fruits de mer’

sind einer der Klassiker in der bretonischen Gastronomie.
Eine Auswahl von Muscheln und anderen Schalentieren,
meist kunstvoll präsentiert auf einem Bett von Seetang,
wird gerne als Vor- oder Hauptgericht gegessen,
ganz wie Sie es wünschen.

plateau de fruits de mer
huitres

Austern

werden meistens roh gegessen,
sie sollten kühl, aber nicht gefroren sein.

Gewöhnlich werden sie mit Zitronen und einer Vinaigrette mit Schalotten serviert,
dazu Brot und gesalzene Butter.

Galettes (die bretonischen Pfannekuchen)

ähneln Crêpes, aber mit dem Unterschied,
dass sie aus Buchweizenmehl bereitet werden.

Meistens werden sie mit einem herzhaften Belag gegessen.
Sie werden in hundertundeiner Art angeboten,
also dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein.
Z. B. die traditionelle ‘complète‘ mit Ei, Käse und Schinken.

galettes

far


Als Dessert
wählen Sie dann far breton,
eine Vanillecremetorte,
evt. mit Pflaumen.

bolées

Das Lieblingsgetränk der Bretonen,
das eine herrliche Mahlzeit
mit Galettes und Crêpes begleitet,
ist selbstverständlich der Cider (Apfelwein).
Der Tradition gemäß wird er aus speziellen Bechern getrunken, die Bolée genannt werden.

bières bretonne

Die Bretonen lieben aber auch Bier,
heutzutage kann man in der Bretagne
noch zahlreiche Brauereien finden -
und mehr als 80 verschiedene Biersorten.